Zucht


Ein Chi ist auch nur ein Hund


Ein Chihuahua ist ein Hund wie jeder andere. Er hat 4 Beine zum laufen bekommen, eine Nase zum entdecken und ein, im Vergleich zur Körpergröße, ein größeres Gehirn als viele andere Hunde zum lernen.

Auch ein Chihuahua  will beschäftigt und erzogen werden, er will lernen und einfach nur Hund sein dürfen.

Er will nicht in Kleidchen und Tütü gesteckt werden weil es die Besitzer süß finden, er will nicht den ganzen Tag getragen werden oder in der Tasche sitzen.

 

Wenn man den Chihuahua nur ein bisschen mehr als HUND  sehen würde, dann würden sich viele Klischees gegenüber der Rasse irgendwann in Luft auflösen.

Ich gehe mit meinen Chis mit gutem Beispiel voran. Sie sind erzogen und werden körperlich wie auch geistig ausgelastet.



Warum züchten?


In den Augen meines Hundes liegt mein ganzes Glück
In den Augen meines Hundes liegt mein ganzes Glück

Ja, warum eigentlich?

Schon immer wollte ich Züchten. Schon bevor ich meinen ersten Hund, meine Shadow, hatte.

Damals lag dieser Traum noch in sehr weiter Ferne.

2007 hatte dann meine Shadow ihren ersten und letzten Wurf. Damals wurde mir noch gesagt: "Eine Hündin müsse einmal Welpen haben" Da ich es nicht besser wusste bekam Shadow also am 8. Januar 2007 acht wundervolle Welpen. Leider verstarb ein Rüde bereits bei der Geburt.

Die anderen sieben waren aber wohl auf und entwickelten sich prächtig.

Für alle Hunde haben wir ganz tolle neue Besitzer gefunden und zu einem Teil besteht auch heute noch sehr guter Kontakt.

 

Mein Traum vom züchten rückte wieder in weite Ferne, da Shadow´s Wurf eine einmalige Sache war.

Nachdem ich den Hundesport voll für uns entdeckt hatte dachte ich auch eine ganze Weile nicht mehr daran.

 

Doch dann verliebte ich mich in die Rasse Chihuahua. Milo strahlt für mich das Idealbild von einem Chihuahua aus. Sportlich, clever, mutig, längere Nase und vor allem keine "Glubschaugen".

Für mich ist er der perfekte Vertreter seiner Rasse.

Auf der Suche nach meiner kleinen Itschy habe ich viele verschiedene Chihuahuas gesehen, viele die MIR rein optisch und gesundheitlich nicht gefallen. Gerade die Nase wird leider immer kürzer gezüchtet, der Kopf größer und die Augen ebenfalls schön groß. Ganz nach dem "Kindchenschema" und in meinen Augen absolut nicht mehr gesund.

Dies will ich mit meiner zukünftigen Zucht ändern und wieder mehr zum Ursprung zurück kehren.


Zuchtziel


Mein Ziel ist es, gesunde, wesensfeste, sportliche und robuste Chihuahuas zu züchten. Ohne eingedrückte Nase, ohne "Glubschaugen" und ohne Scheu.

Hündinnen unter 2,3kg kommen nicht in die Zucht.

Außerdem wird bei uns keine Hündin unter 15 Monaten gedeckt. 

 

Der heutige Chihuahua hat nur noch wenig mit dem Urtyp zu tun, der Urtyp hatte eine lange Nase, hatte einen sportlichen muskulösen Körper und das Gewicht belief sich auf ca. 6kg, manchmal auch auf 7-8kg.

 

All unsere Hunde, ob nicht für die Zucht geeignet, kastriert oder mit "Fehlern", bleiben selbstverständlich bis zu ihrem letzten Atemzug bei uns zuhause. Ausgenommen sind natürlich die Welpen.

Unsere Hunde sind ein sehr wichtiger Teil unserer Familie und werden nicht einfach so abgegeben weil Platz für einen neuen Hund her muss.

Als verantwortungsvoller Züchter übernehme ich die Verantwortung für meine Hunde, und zwar bis zu ihrem Lebensende!!! 


Der Zwingername


Der Zwingername "my never ending shadow" hat für mich eine sehr große Bedeutung und steht eigentlich schon sehr lange fest.

 

Für mich war von Anfang an klar das ich meinen Seelenhund, meine Shadow, mit dabei haben will.

Shadow ist meine ständige Begleiterin, mein Schatten. Und sie wird immer bei mir sein. Daher "mein niemals endender Schatten".

Und genau so soll es auch für die Welpenkäufer sein. Ein niemals endender Schatten eben.

Meine geliebte Shadow, wenige Tage vor ihrem Tod :-(
Meine geliebte Shadow, wenige Tage vor ihrem Tod :-(

 

 

 

Wir sind Mitglied im 1. Pflälzer Rassezuchtverein e.V. und züchten nach seinen Zuchtbestimmungen.

Die Zuchtstätte wird vom Zuchtwart überprüft.