Über mich

Ich heiße Tina, bin Baujahr 89 und in dem kleinen Örtchen Simbach am Inn an der österreichischen Grenze geboren.

Heute wohne ich gemeinsam mit meinem Freund und unseren Hunden in einem kleinen Haus mit Garten in Österreich.

 

So bin ich auf den Hund gekommen:

 

Mit dem Einzug von Shadow 2004 hat sich mein größter Traum erfüllt. Mein eigener Hund.

Lange hatte ich auf diesen Moment gewartet.

Ich bin nicht, wie die meisten anderen, mit Hunden groß geworden. Eigentlich hatte ich sogar sehr wenig bis gar nichts mit Hunden zu tun.

Trotzdem bin ich schon von klein auf verrückt nach den Fellmonstern.

Mein erstes Wort das ich sprechen konnte war "WauWau". Bei mir war alles und jeder einfach nur "Wau Wau" :-)

Mit etwa 8 Jahren hatte ich dann den ersten richtigen Kontakt zu einem Hund.

Wir durften gelegentlich mit der Nachbarshündin meiner Tante spazieren gehen. Seit dem bin ich noch etwas verrückter nach Hunden.

Bonny war eine schon ältere, ruhige Golden Retriever Hündin. Durch sie habe ich auch meine Liebe zum Golden Retriever kennen gelernt.

Als ich etwa 11 Jahre war, hat sich meine Tante einen Schäferhund/Husky Mix aus dem Tierheim geholt. Auch mit ihm sind wir viel spazieren gegangen aber meine große "Liebe" blieb trotzdem noch Bonny.

Die Besuche bei meiner Tante waren daher immer ein Highlight für mich.

 

Als ich 14 Jahre war, haben sich meine Eltern scheiden lassen und ich blieb bei einem Papa.

An einem Nachmittag blätterte ich, wie jede Woche, die Zeitung durch und schaute mir die Tieranzeigen an.

Und plötzlich war es da, dieses "Ja du bekommst einen Hund" auf das ich schon so lange gewartet habe. Die Freude war groß und von da an ging die Suche nach "MEINEM" Hund los. "Mein" Hund hatte nur einen Haken: er darf nicht zu teuer sein.

Mir war klar, dass es ein Golden Retriever werden soll oder zumindest ein Goldi Mischling.

Ich habe sämtliche Anzeigen in der Zeitung durchgeschaut, habe viel Telefoniert und hab mir einige Tierheimseiten im Internet angeschaut.

Wir sind zu verschiedenen Tierheimen gefahren, wir sind nach St. Radigun zu "Pro Animale" gefahren aber "MEIN" Hund war nicht dabei.

 

Irgend wann haben wir dann die Anzeige "Süße Golden Retriever Welpen" in der Zeitung gelesen und der Zufall wollte es,

dass mein Papa die Züchterin kannte. Wir sind noch am selben Tag dort hin gefahren, da es nur wenige km entfernt von uns war.

Wir sind aus dem Auto gestiegen und da sind uns schon 6 wunderschöne, goldfarbene Welpen entgegen gelaufen. Einer hübscher als der andere. 5 Hündinnen und 1 Rüde. Da ich eigentlich schon immer einen Rüden wollte, war ich hin und weg von dem hübschen Kerl.

Leider waren auch diese Welpen zu teuer also sind wir wieder gefahren, ohne "MEINEN" Hund.

Am nächsten Tag wurde ich von der Schule abgeholt und ohne das ich es wusste sind wir wieder zu den Welpen gefahren.

Die Züchterin kam mit einem Welpen auf dem Arm auf mich zu und drückte mir diese kleine Fellkugel mit den Worten: "Pass gut auf sie auf" in die Arme.

Ungläubig schaute ich sie mit Tränen in den Augen an. Da war er nun. "MEIN" Hund.

Zwar nicht mein Traumrüde aber dafür meine Traumhündin.

Heute weiß ich, dass es Schicksal war, dass ich meine Shadow bekommen habe. Ich bereue es keinen einzigen Augenblick.

Shadow war für mich das größte Glück, das größte Geschenk das ich je hätte bekommen können.

 

Seit dem waren Shadow und ich unzertrennlich. Sie ist mein Seelenhund, meine beste Freundin und die beste Seelentrösterin die ich kenne.


Mein kleiner Hund ist ein Herzschlag zu meinen Füßen!
Mein kleiner Hund ist ein Herzschlag zu meinen Füßen!